Städtische Gymnasium
Direkt beim Städtischem Gymnasium anrufen.
E-Mail schreiben ans Städtische Gymnasium Aktuelle Termine des Städtische Gymnasium einsehen
Sie sind hier: Home » FĂ€cher » Religion » Informationen » 

Die Fachschaft Religion

Die beiden Fachschaften Evangelische und Katholische Religionslehre arbeiten eng zusammen, wobei in regelmĂ€ĂŸigen, gemeinsamen Fachkonferenzen unter Einbeziehung von SchĂŒler-und Elternvertretern anstehende Themen und Fragen erörtert und geklĂ€rt werden. 

Der Unterricht wird in der Regel konfessionell getrennt durchgefĂŒhrt (Ausnahme: Abiturkurs, ĂŒberkonfessionell). Es gibt- regelmĂ€ĂŸig ĂŒber das Schuljahr verteilt- ökumenische Schulgottesdienste in den beiden Kirchen vor Ort (Dietrich-Bonhoeffer-Kirche/ evang., St. Peter und Paul/ kath.). Neben dem traditionellen Einschulungsgottesdienst fĂŒr die Jahrgangsstufe 5 und dem Abiturgottesdienst der Jahrgangsstufe Q2 nehmen alle SchĂŒler der Religionsgruppen an einem Gottesdienst pro Halbjahr ihrer Jahrgangsstufe teil; diese ökumenischen Gottesdiente werden mit den SchĂŒlern gemeinsam vorbereitet und durchgefĂŒhrt.

Es ist inzwischen eine schöne Tradition, dass mit den SchĂŒlern der Jahrgangsstufe 5/6 ein kleines weihnachtliches Spiel im Rahmen des Weihnachtskonzertes von Chor und Orchester zur AuffĂŒhrung gelangt, welches im Religionsunterricht vorbereitet wird. Auch in der Adventszeit setzen die Religionsgruppen im SchulgebĂ€ude besinnliche Akzente. Am letzten Schultag vor Weihnachten trifft sich die gesamte Schulgemeinde zu einem weihnachtlichen Wortgottesdienst in St. Peter rund Paul.

Einmal im Jahr finden die Tage religiöser Orientierung (TRO) mit jeweils wechselnden Referenten beider Kirchen statt. Ort dieser Begegnung war in den letzten Jahren der St. Michaels-Turm in Schaephuysen. Die entsprechenden Themen werden mit den SchĂŒlerInnen gemeinsam festgelegt. 

Sozial-Projekte unserer Schule, wie die Karunai-Hilfe (Indien),der Mtakuja-Verein(Afrika) und das Anatuya-Projekt (Argentinien), werden mit entsprechenden Aktionen bzw. Spendengeldern in loser Folge unterstĂŒtzt. ErgĂ€nzend zum regulĂ€ren Unterricht besuchen wir die neue Synagoge in Krefeld oder das Bethaus in Issum, die Mission in Steyl sowie Gottes- und VersammlungshĂ€user anderer Religionsgemeinschaften; auch gibt es regelmĂ€ĂŸigen Kontakt zum Bischofsamt von Maastricht bzw. Roermond. Auch unterrichtsrelevante Ausstellungen in der nĂ€heren Umgebung (Ausstellung:Kreuze, Axel Vater, Kevelaer; Gebetsfahnen und religiöse Druckgrafik von Rosa Gabriel in Geldern, Leben und Denken im Islam, Kempen) werden gemeinsam mit den SchĂŒlerInnen besucht. 

Pflichtprogramm der Oberstufenkurse ist zudem die Teilnahme an den abendlichen Schulveranstaltungen zur Themenreihe "Gegen das Vergessen". In 2010 erzĂ€hlte z.B. Christian FĂŒhrer, Pfarrer der Leipziger Nikolai-Kirche in den Zeiten der Wende von 1989, von der "Revolution, die aus der Kirche kam".