Städtische Gymnasium
Direkt beim Städtischem Gymnasium anrufen.
E-Mail schreiben ans Städtische Gymnasium Aktuelle Termine des Städtische Gymnasium einsehen
Sie sind hier: Home » Konzepte » KAoA » 
Berufswahlpass NRW

Der Berufswahlpass

Wissen ist Macht - Diese Einsicht ist schon Jahrhunderte alt. Deswegen fĂŒhren wir in der 8. Klasse den Berufswahlpass ein, damit sich unsere SchĂŒlerinnen und SchĂŒler im Dickicht der Berufs- und Studienwahl zurechtfinden. Der Berufswahlpass leitet zur selbststĂ€ndigen Auseinandersetzung mit den eigenen StĂ€rken, Interessen und Zielen an und gibt den Jugendlichen darĂŒber hinaus wichtige Informationen z.B. rund um das Thema Potentialanalyse, Berufsfelderkundungen, SchĂŒlerbetriebspraktikum oder der spĂ€teren Studienwahl. So ist der Berufswahlpass ein idealer Begleiter bis zum Start in eine Ausbildung oder ein Studium.

Die Potenzialanalyse

FĂŒr die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der Jahrgangsstufe 8 stellt die Potenzialanalyse das erste Modul zur Berufsorientierung dar, welches die eigenen StĂ€rken analysiert und so eine Hilfestellung bei der zukĂŒnftigen Praktikums- oder Berufswahl geben soll. Wir können auf eine gute Zusammenarbeit und ein positives Feedback mit der Integra aus Geldern, dem TrĂ€ger, der die Potenzialanalyse organisiert, zurĂŒckblicken.

Im Rahmen der eintĂ€gigen Potenzialanalyse werden berufsfeldĂŒbergreifende Übungen (Testverfahren) absolviert, um die eigenen praktischen, fachlichen, methodischen, sozialen und persönlichen Kompetenzen zu ermitteln.

In den Übungen werden verschiedene Kompetenzen der SchĂŒlerinnen und SchĂŒler durch Mitarbeiter der Integra beobachtet und analysiert. Abschließend erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer individuelle RĂŒckmeldungen (EinzelgesprĂ€che und Auswertungsschreiben) von Mitarbeitern der Integra in unserem Hause, die als Hilfestellung bei den zukĂŒnftigen Berufsfelderkundungen sowie Praktikums- und Berufswahl dienen sollen. Die Eltern sollten an den AuswertungsgesprĂ€chen teilnehmen, um den weiteren Berufsweg ihrer Kinder aktiv begleiten zu können und ĂŒber ihre Kompetenzen informiert zu sein.

Die Berufsfelderkundung

Basierend auf den Ergebnissen der Potenzialanalyse wĂ€hlen die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler nach ihrem Interesse insgesamt drei Betriebe in der Region aus, in denen sie unterschiedliche Berufsfelder erkunden möchten. Die Erkundung findet jeweils an einem Schultag statt und wird von der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer vor- und nachbereitet.

In unterschiedlichen Betrieben werden die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler von ausbildungsberechtigtem Personal und eventuell auch Auszubildenden angeleitet. So bekommen sie praktische Einblicke in die TĂ€tigkeiten, die fĂŒr das Berufsfeld typisch sind. Hierzu zĂ€hlen:

- der Besuch von ArbeitsplÀtzen, inkl. der ErklÀrung der TÀtigkeiten
- GesprÀche mit Azubis, Ausbildungspersonal und BeschÀftigten
- Informationen ĂŒber Praktika und Ausbildungsmöglichkeiten im Betrieb
- Praktische Übungen und kleine Arbeitsproben

Die Berufsfelderkundung ist kein Praktikumsersatz. Sie soll SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern möglichst niedrigschwellig EindrĂŒcke von verschiedenen Berufsfeldern ermöglichen, um bei der Praktikumswahl gezielter ein Berufsfeld auszuwĂ€hlen.

Zur UnterstĂŒtzung bei der Suche nach geeigneten Betrieben bietet der Kreis Kleve eine Internetplattform an, in der verschiedene Unternehmen eine Berufsfelderkundung anbieten. SchĂŒlerinnen und SchĂŒler reservieren auf der Plattform ihre BerufsfelderkundungsplĂ€tze. Der zustĂ€ndige Klassenlehrer/Klassenlehrerin bestĂ€tigt die Reservierung und bucht verbindlich den Erkundungsplatz. Die Jugendlichen erscheinen dann an dem Berufsfelderkundungstag eigenstĂ€ndig im Betrieb. Findet sich auf der Plattform nichts Geeignetes, können auch private Kontakte genutzt werden oder initiativ Betriebe kontaktiert werden, um selbststĂ€ndig einen Berufsfelderkundungsplatz zu finden.

Die Termine der Berufsfelderkundung liegen im zweiten Schulhalbjahr. Die genaue Terminierung findet sich im Terminkalender.

Weitere Informationen zu KAoA

Die Klassenlehrerinnen und –lehrer informieren ihre Klassen ĂŒber die Potenzialanalyse und die Berufsfelderkundungen. Weitere Informationen erhalten Sie auf folgenden Internetseiten:

Ministerium fĂŒr Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW 

www.kaoa.kreis.-kleve.de (allgemeine Informationen)

www.kaoa-praxis-kreis-kleve.de (Buchungsplattform fĂŒr die Berufsfelderkundungen)

 

Ansprechpartner: W.Wrublick, OStR