Stdtische Gymnasium
Direkt beim Stdtischem Gymnasium anrufen.
E-Mail schreiben ans Stdtische Gymnasium Aktuelle Termine des Stdtische Gymnasium einsehen
Sie sind hier: Home » 

Frankreichaustausch 2022/23

- Bericht

Nachdem unsere SchülerInnen letzten Dezember unsere Partnerstadt Bayon kennenlernen durften, empfingen die Straelener nun Besuch aus Frankreich. 18 französische SchülerInnen besuchten letzte Woche das Städtische Gymnasium in Straelen. Die bereits in Frankreich entstandenen Freundschaften wurden in der Zwischenzeit per Textnachrichten aufrechterhalten, sodass sich alle auf das große Wiedersehen am Freitag, den 17.03.2023, riesig freuten. Sobald der französische Reisebus um 16.30 Uhr in Straelen ankam, wurden die AustauschschülerInnen ausgiebig begrüßt und willkommen geheißen. Frau Vettier informierte kurz über den Ablauf der Woche und schon ging es nach Hause. Dort ließen die Familien den Abend entspannt ausklingen, damit die AustauschschülerInnen sich in dem für sie fremden Land erst einmal zurechtfinden können.

 

Spannend wurde es dann am frei zur Verfügung stehenden Wochenende, an dem viele SchülerInnen ihren französischen AustauschpartnerInnen die eine oder andere nahe gelegene Stadt zeigen wollten. Mit der beeindruckenden Kathedrale, dem Schokoladenmuseum und noch vielen weiteren Aktivitäten wurde Köln besonders häufig besucht. Düsseldorf oder Venlo waren ebenfalls beliebte Ausflugsziele und auch das ausgesprochen schöne Wetter wurde mit dem Fahrradfahren oder Eisessen genossen. Für den Samstagabend hatten die deutschen SchülerInnen jedoch besondere Pläne … eine Party! Um 18.30 Uhr ging es los mit einem Überraschungsgast, einem Tanzlehrer! In dem einstündigen Programm lernten die Jugendlichen mit viel Spaß und Gelächter die unterschiedlichsten Tanzschritte. Noch bis Mitternacht tanzten, sangen, spielten und unterhielten sich die SchülerInnen. Es war eine großartige Gelegenheit für alle, sich besser kennenzulernen und einfach Spaß zu haben.

Am Montag fand für unsere SchülerInnen dann von der ersten bis zur fünften Stunde Unterricht statt, während die französischen SchülerInnen zuerst eine Schulführung bekamen. Solange die deutschen SchülerInnen unterrichtet wurden, kochten unsere Gäste in der Schulfitteria mehrere leckere Gerichte, die gemeinsam gegessen wurden. Nach dem Essen standen bis 15 Uhr Spiele auf dem Programm, an denen alle SchülerInnen viel Spaß hatten.

Dienstag war ein weiterer aufregender Tag. In den ersten beiden Stunden fand eine Stadtrallye in Straelen statt, die mit Fragen auf Deutsch und auf Französisch versehen war, sodass die SchülerInnen sich gegenseitig helfen mussten. Darauf folgte die Besichtigung des Stadtarchivs, indem die Jugendlichen die spannendsten Fakten über die Geschichte von Straelen erfuhren. Anschließend gab es die Möglichkeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Zum Abschluss besuchte die Gruppe das Übersetzer-Kollegium, wo ihnen das Übersetzen von Büchern in alle möglichen Sprachen durch einen Autor nähergebracht wurde. Nach der Schule wurden alle, die Lust hatten, von einer Schülerin zum gemeinsamen Backen eingeladen, was auf eine große Resonanz stieß.

Der Mittwoch begann für alle mit Unterricht, wobei die französischen SchülerInnen auf alle achten und neunten Klassen aufgeteilt wurden. In der Pause gab es zum Geburtstag einer Schülerin und einer Lehrerin Muffins für alle am Austausch Beteiligten. Anschließend folgte eine dreistündige GreenCityTour, bei der die Jugendlichen mit dem Bus durch die Landschaft von Straelen fuhren und bei zwei Treibhäusern einen Halt einlegten. Während der ganzen Aktion lernten sie eine Menge über den Anbau von Pflanzen und die Straelener Landwirtschaft, welche mit einem interessanten Quiz abgeschlossen wurde. Am Nachmittag gingen einige SchülerInnen gemeinsam ins Just, ein paar machten eine Shopping-Tour und der Rest machte es sich zu Hause gemütlich.

Am Donnerstag stand in den ersten beiden Schulstunden regulärer Unterricht auf dem Plan, gefolgt von einem Glowgolf-Spiel. Dazu fuhren die SchülerInnen mit dem Bus nach Arcen, wo sie mit viel Freude an bunt leuchtenden Bahnen Minigolf spielten. Über die Woche hinweg sammelten außerdem die bereits in Frankreich gebildeten Teams mit verschiedenen Aufgaben Punkte. Nach dem Golfen wurden im Bus die glücklichen GewinnerInnen dieser Aktion verkündet und mit kleinen Preisen belohnt. Jede/r Schüler/in erhielt außerdem eine Mini-Straelen-Couch, einen passenden Kugelschreiber und einen Schlüsselanhänger als Andenken.

Zum Abschluss der Woche trafen sich alle zusammen nach der Schule bei einem Schüler im Garten zu einem Abschiedsfest mit Getränken, Snacks und viel Musik. Ein paar Personen spielten Fußball und der Rest genoss die letzte gemeinsame Zeit in Gesprächen.

Am Freitag, den 24.03.2023, verabschiedeten sich unsere SchülerInnen unter Tränen von ihren AustauschpartnerInnen, bevor diese gegen 7.45 Uhr ihre Rückkehr nach Frankreich antraten.

Es war eine fantastische Woche voller Erlebnisse und Freude, und alle waren traurig, dass die Zeit so schnell vorbei war.

(Aleksandra Król, 9b)