Stdtische Gymnasium
Direkt beim Stdtischem Gymnasium anrufen.
E-Mail schreiben ans Stdtische Gymnasium Aktuelle Termine des Stdtische Gymnasium einsehen
Sie sind hier: Home » 

Bienvenue à Straelen!

Französische Gastschüler im SGS

Am 11. März war die Aufregung groß, als 14 Schülerinnen und Schüler aus dem Collège de l’Euron aus der Partnerstadt Bayon mit ihren Lehrerinnen auf dem Schulgelände eintrafen. Im letzten Jahr hatten Gymnasiasten aus den Jahrgangsstufen 8 und 9im Oktober die Reise nach Lothringen angetretenund ihren Aufenthalt auf französischem Boden genossen. Und nun waren ihre französischen Austauschschüler an der Reihe, ihr Nachbarland zu besuchen und den deutschen Alltag kennen zu lernen. Gemütlich und warmherzig fing alles mit einem von den Gastfamilien zubereiteten Büffet mit deutschen Spezialitäten an.
Eine ganze Woche stand zur Verfügung, um Straelen und Umgebung zu erkunden und die Deutschkenntnisse zu erweitern. Neben der Teilnahme am regulären Unterricht konnten die französischen Gäste den Stadtkern von Straelen entdecken und auf eigene Faust die Straßen und Geschäfte um den Marktplatz erkunden. Im Stadtarchiv und im Übersetzer-Kollegium wurden sie herzlich empfangen. Hier und ebenfalls mit ihren deutschen Austauschpartnern, die für sie auf Französisch die Stadt Straelen und deren Merkmale vorstellten, konnten viele interessante Eindrücke mitnehmen..Ein weiterer Höhepunkt der Woche war sicherlich die Fahrt in die ehemalige westdeutsche Hauptstadt: Sie hatten dort die Möglichkeit, im Haus der Geschichte einen Überblick über die deutsche Gesellschaft nach 1945 zu bekommen, die Bonner Altstadt in der Form einer Rallye aktiv zu entdecken, sowieauf dem Gelände des Freilichtmuseums in Grefrath in binationalen Gruppen ein Fachwerkhaus nachzubauen.Das Wochenende verbrachten die französischen Schüler mit ihren Gastfamilien.Abgerundet wurde diese spannende ereignisreiche Woche mit dem Empfang der deutsch-französischen Gruppe im StraelenerRathaus durch den Bürgermeister Herrn Linßen.
Trotz des fast durchgehend schlechten Wetters hatten die deutschen und französischen Jugendlichen offensichtlich viel Spaß miteinander. Am 19. März war es jedoch soweit: Die französischen Schüler mussten mit ihrem Bus nach Hause! Die Schüler verabschiedeten sich voneinander und von dieser einmaligen   erlebnisreichen Woche, in der die deutsch-französische Freundschaft groß geschrieben wurde, - teilweise traurig, doch mit dem Gedanken an ein weiteres Treffen im nächsten Schuljahr. „Au revoir et àbientôt!“