Stdtische Gymnasium
Direkt beim Stdtischem Gymnasium anrufen.
E-Mail schreiben ans Stdtische Gymnasium Aktuelle Termine des Stdtische Gymnasium einsehen
Sie sind hier: Home » 

Ausflug zur Universität

in das Lehr-Lern-Labor der Didaktik der Biologie in Duisburg-Essen

Am Dienstag, den 10. 7. 2018 fuhren einige Schüler des Biologie GKs der EF und der Biologie LK der Q1 in Begleitung von Frau Roeling und Frau Siemer zur Universität Duisburg-Essen.
Das Hauptthema des Tages war die praktische Durchführung einer Polymerasekettenreaktion (PCR) zur Vervielfältigung von DNA-Fragmenten und einer Gelelektrophorese zur Auftrennung verschiedener DNA-Stücke. Unsere Aufgabe war es nachzuweisen, ob in Pralinen die Allergene von Erdnüssen oder Haselnüssen vorhanden sind. Dazu hatten Mitarbeiter des Lehr-Lern-Labors bereits die DNA der Allergene aus den Pralinen extrahiert. Um die PCR und die Gelelektrophorese erfolgreich durchführen zu können, lernten wir zunächst mit Hilfe von einer selbst entwickelten App auf iPads, wie man mit Mikropipetten und Zentrifugen umgeht und stellten anschließend die Präparate der PCR her. Zusätzlich setzten wir das Gel für die Gelelektrophorese an und gossen die flüssige Masse in die dafür vorgesehenen Gelschlitten.
Während wir am Mittag gemeinsam mit vielen Studenten in der Mensa der Uni aßen, wurde die DNA in unseren Präparaten durch die PCR-Zyklen vervielfältigt und das Gel konnte aushärten. Nach der Mittagspause war die DNA in unseren Präparaten durch die PCR so weit vermehrt, dass wir sie in das nun ausgehärtete Gel pipettieren konnten. Zuerst mussten wir allerdings die Elektrophoresekammer mit einer Pufferlösung auffüllen. Nach dem Ablauf der Elektrophorese wurde die DNA eingefärbt und wir konnten unsere Ergebnisse bestaunen und gemeinsam auswerten.
In den Pausen zwischen den Praxisphasen haben wir die behandelten Inhalte außerdem theoretisch erarbeitet.
Insgesamt kann man sagen, dass es ein sehr lehrreicher, interessanter und schöner Tag war und wir uns sehr freuen, dass wir die Möglichkeit hatten, das Lehr-Lern-Labor zu besuchen. Wir bedanken uns auch herzlich bei dem Förderverein des SGS, der uns bei der Fahrt unterstützt hat.
H. Born, H.Brüx & M. Roeling