Stdtische Gymnasium
Direkt beim Stdtischem Gymnasium anrufen.
E-Mail schreiben ans Stdtische Gymnasium Aktuelle Termine des Stdtische Gymnasium einsehen
Sie sind hier: Home » 

Bericht des Bio LK Q2 Gewässerökologische Exkursion

„Lumbricus- der Umweltbus“ (1.10.2020)

Man nehme einen themenbegeisterten Leistungskurs der Q2 und setze ihn weder in einen Klassenraum noch vor einen Bildschirm, wie es in Zeiten von Corona üblich ist, sondern an die Niers in Wachtendonk. Nach kurzer Einleitung des kompetenten Teams des Lumbricus– der Umweltbus, einem Teil des Bildungsprogramms der Natur- und Umweltschutzakademie des Landes NRW (NUA), und mit Arbeitsaufträgen bestückt, lasse man die Schülerinnen und Schülern nun den Freiraum die ökologische Qualität des Fließgewässers Niers selbst zu erkunden. Mit bereitgestellten Hilfsmitteln wertendie Chemiker der Gruppe die Parameter zur Bestimmung der Gewässergüte aus. Die Geographen und Botaniker kartieren die Umgebung, das heißt, sie stellen den Verlauf der Niers, sowie die Flora der Umgebung zeichnerisch dar und die Zoologen nehmen die Fauna des Gewässers unters Mikroskop.
So haben die Chemiker Wasserproben direkt aus der Niers entnommen, um verschiedene chemischeWerte zu analysieren. Das Wasser konnte durch Reaktionen mit verschiedenen Chemikalien bewertet werden. Mit Gummistiefeln und Keschern ausgerüstet sind die Zoologen direkt in die Niersgestiegen, um dort nach Organismen zu suchen, welche später unter dem Mikroskop betrachtet wurden. Die letzte Gruppe hat sich auf eine Brücke begeben, da sie sich dort einen Überblick verschaffen konnte, um eine detaillierte Skizze der Umgebung anzufertigen. Mit all den gesammelten Informationen sind die Gruppen zusammen auf ein Ergebnis zur Bewertung der Gewässergüte gekommen. Die Niers erhielt die Note 2-/3+, also gar nicht so schlecht.
Besonders bedanken möchten wir uns nochmal im Namen des gesamten Kurses bei dem Team des Lumbricus – der Umweltbus, der Natur- und Umweltschutz-Akademie Nordrhein-Westfalen (NUA) auch für die finanzielle Übernahme, sowie unserer Lehrerin Frau Siemer, die uns diese praktische Erfahrung ermöglicht haben, was besonders zu gegebener Zeit nicht selbstverständlich ist. Die praktische Arbeit ist für die Schülerinnen und Schüler, die sich theoretisch schon lange mit den besagten Themen beschäftigen, ein ganz anderes Erlebnis.
Damit blicken wir zusammenfassend zufrieden auf einen spannenden und besonders praktischen Schultag zurück, der uns einen Einblick in das wissenschaftliche Arbeiten gewährleistet hat.
Maja Bartz (Q2)                           
Alex Bledzki (Q2)
26.10.2020