Stdtische Gymnasium
Direkt beim Stdtischem Gymnasium anrufen.
E-Mail schreiben ans Stdtische Gymnasium Aktuelle Termine des Stdtische Gymnasium einsehen
Sie sind hier: Home » 

Informationen zum Schulbetrieb 20/21

02.07.2021 - Schuljahres-abschluss

Wir informieren die Schulgemeinde an dieser Stelle über alle wichtigen Informationen zum Unterricht im Schuljahr 20/21

Stand 02.07.2021

Schuljahresabschluss

Eigenanteil

 

Stand 23.06.2021

Aufhebung der Maskenpflicht auf dem Schulhof

Hygienekonzept Städtisches Gymnasium Straelen

Stand: 28.05.2021

Auszug aus der CoronaTestQuarantäneVO:

„§ 4a - Schultestungen 

In öffentlichen Schulen, Ersatzschulen oder Ergänzungsschulen im Sinne des Schulgesetzes NRW finden regelmäßige Testungen gemäß den besonderen Bestimmungen der Coronabetreuungsverordnung statt. Den unter Aufsicht getesteten Personen wird auf Wunsch von der Schule eine schriftliche Bescheinigung über das Ergebnis der Testung ausgestellt. Diese steht einem Testnachweis nach § 2 gleich.“

Die Schüler*innen erhalten diese Bescheinigung ab dem 31.5.2021 auf Wunsch nach durchgeführter Testung durch beaufsichtigende Lehrer*innen. Bei Verlust kann die Bescheinigung nicht ersetzt werden.

Stand 21.05.2021

Informationen der Schulleitung zum Schulbetrieb ab dem 31.05.2021

Stand 12.05.2021

Liebe Schüler*innen der Q1,
angesichts der sinkenden Inzidenzen im Laufe dieser Woche haben wir uns nach Rücksprache mit den verschiedenen Gremien dazu entschlossen, für euch ab Montag, 17. Mai 2021, den Wechselunterricht zu beenden.
In Anbetracht des Unterrichtsausfalls in den kommenden Wochen aufgrund von Feiertagen und dem mündlichen Abitur ist es umso wichtiger, dass ihr zumindest den möglichen Unterricht vollständig erhaltet. Wir freuen uns darauf, euch ab kommendem Montag in voller Jahrgangsstufenstärke an allen Tagen der Woche im Unterricht begrüßen zu dürfen.
Aufgrund der dann teilweise sehr vollen Kursräume kommt der Einhaltung der Hygieneregeln besondere Bedeutung zu; in Einzelfällen werden Kurse auch auf zwei Räume aufgeteilt werden. Die Selbsttests werden ihr künftig alle montags und donnerstags in der ersten Stunde bzw., sofern ihr erst später Unterricht habt, in der Pause vor Unterrichtsbeginn in C02 durchführen.
Ich wünsche euch einen schönen Feiertag und freue mich auf Montag.
Mit freundlichen Grüßen
Kerstin Schneider

Stand 05.05.2021

Elternanschreiben zu der geänderten Corona-Betreuungsverordnung

Stand 23.04.2021

Elternanschreiben zum Schulbetrieb ab dem 16.04.2021

Stand 19.04.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler*innen,

wie Sie vielleicht schon der Presse entnommen haben, dürfen ab der kommenden Woche auch unsere Schüler*innen der Jahrgänge 5 bis EF wieder in den Präsenzunterricht im Wechselmodell zurückkehren. Bei aller Sorge um die hohen Inzidenzen und obwohl der Distanzunterricht bei uns nach den mir vorliegenden Rückmeldungen vergleichsweise erfolgreich ist, freue ich mich sehr darüber, dass unsere Kinder durch den Schulbesuch wieder ein Stück Normalität erfahren, soziale Kontakte außerhalb ihrer Familien haben und wir wieder analog unterrichten können.

Da die kommende Woche eine gerade Woche ist, beginnen wir am Montag mit der Gruppe 2, die Gruppe 1 erhält Aufgaben gemäß unserem Konzept.

Ungetestete Schüler*innen werden vom Präsenzunterricht ausgeschlossen und haben kein Anrecht auf individuellen Distanzunterricht, gleichwohl bleibt die Verantwortung der Eltern für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes nach § 41 Absatz 1 Satz 2 des Schulgesetzes NRW unbenommen. Ich weise darauf hin, dass die Nichtteilnahme am Präsenzunterricht den Schul- und Bildungserfolg der Kinder und Jugendlichen gefährden kann.

Stand 13.04.2021

Videoanleitung CLINITEST® COVID-19 Antigen Schnelltest

Stand: 09.04.2021

Elternanschreiben der Schulleitung zum Schulstart nach den Osterferien 2021

Erklärvideo zum Wechselunterricht (aktuell nur für Q1 gültig)

Stand 26.03.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler*innen,

mit der gestrigen Schulmail (https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/25032021-informationen-zum-schulbetrieb-nrw) sind wir darüber informiert worden, dass – nach derzeitigem Stand – der Schulbetrieb nach den Osterferien in der jetzigen Form fortgeführt wird, es gelten die Regelungen der Schulmail vom 5. März 2021.

Dies bedeutet, dass am Montag, 12. April die Gruppe 1 Unterricht nach Stundenplan hat, während die Gruppe 2 Aufgaben erhält. Diese können zum Teil noch vor den Ferien gestellt worden sein oder bei Moodle zu finden sein, insgesamt werden sie für die Gruppe 2 an diesem Tag möglicherweise etwas knapper bemessen sein, damit die Schüler*innen nach den Ferien nicht schon am ersten Schultag mit rein häuslicher Arbeit überfordert werden. Die Notbetreuung findet ebenfalls weiterhin statt.

Für die Q2 beginnt die letzte Phase vor dem schriftlichen Abitur: es findet ausschließlich Unterricht in den Abiturfächern nach Stundenplan statt, letzter Schultag ist Donnerstag, 22. April 2021.

Eine weitere Lieferung Schnelltests zum Einsatz nach den Ferien haben wir bereits erhalten, die nächste Testung wird also bereits Montag, 12. April und Dienstag, 13. April zu Unterrichtsbeginn stattfinden, das gewährt uns in infektiologischer Hinsicht ein gewisses Maß an Sicherheit. 

Leider werden sicherlich auch die nächsten Wochen und Monate noch anstrengend bleiben, ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung und euch für die Disziplin, die ihr in den vergangen Wochen im Präsenzunterricht wieder einmal bewiesen habt.

Ich wünsche Ihnen und euch ein schönes Osterfest und erholsame Osterferien.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Schneider

 

Stand 22.03.2021

Sehr geehrte Eltern,

liebe Schüler*innen unserer Schule,

in Umsetzung der letzten Schulmail zum Thema Selbsttestung ist geplant, dass alle Schülerinnen und Schüler noch vor den Osterferien eine Selbsttestung durchgeführt haben sollen. Die Testung der Gruppe 2 wird am Dienstag, 23.03. stattfinden, Gruppe 1 wird dann am Mittwoch, 24.03. getestet werden. Die die Schnelltests beaufsichtigenden Kollegen erhalten neben den Schnelltest auch Hand- und Flächendesinfektion, Einwegkittel, Einweghandschuhe und Schutzbrillen.

Da die Selbsttests grundsätzlich zu Unterrichtsbeginn im Klassen- oder Kursverband durchgeführt werden sollen, wird diese Aufgabe von dem jeweiligen Fachlehrer der ersten Unterrichtsstunde der Schüler*innen übernommen. Diese Tests werden dann unter der Aufsicht und Anleitung der jeweiligen Kolleg*innen durchgeführt, sie dürfen aber keine Hilfestellungen geben, sondern lassen die Schülerinnen und Schüler die Testungen gestaffelt durchführen, damit nebeneinander sitzende Schüler*innen nicht gleichzeitig die Maske abnehmen. Außerdem wird während der Durchführung der Testung gelüftet.

Auf der Seite des Herstellers stehen hilfreiche Videos zur Vorbereitung zur Verfügung (https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/covid-19/sars-cov-2-rapid-antigen-test-patienten-n/#anchor-handhabung), unten sind zudem Handreichungen zu finden. Bitte bereiten Sie Ihre Kinder oder ihr euch auf diese Testung vor, damit sie zügig unter Einhaltung aller Hygienebedingungen stattfinden kann.

Im Fall eines positiven Testergebnisse werden Sie, die Eltern, umgehend von uns informiert, da die betroffenen Schüler*innen sofort abgeholt werden oder den Heimweg  zu Fuß oder mit dem Rad antreten und sich in Quarantäne begeben müssen. Die Nutzung des ÖPNVs ist dann nicht möglich. Diese Schüler*innen dürfen solange die Schule nicht besuchen, bis ein von Ihnen veranlasster PCR-Test vorliegt. Quarantänemaßnahmen für weitere Schüler*innen sind nicht vorgesehen; enge Kontaktpersonen sollen sich strikt an die Hygieneregeln halten und nicht notwendige Kontakte auch außerhalb der Schule vermeiden.

Die Testung ist freiwillig; allerdings muss ein Widerspruch der Eltern im Falle einer Nichtteilnahme über ein formloses Schreiben oder das Formular (s.u.) erfolgen. Dieses Schreiben bzw. Formular wird der den Test begleitenden Lehrkraft übergeben.

Ich weiß, dass die Informationen kurzfristig erfolgen, wir erhoffen aber einen Eindruck von dem Infektionsgeschehen an Schulen zu bekommen. Deshalb bitte ich um Ihre und eure Unterstützung vor und bei Durchführung der Testungen.

Vorbereitung Schnelltest

Anleitung Schnelltest

Gebrauchsanweisung Hersteller

Interpretation Ergebnis

Muster Widerspruchsschreiben

 

Stand: 11.3.2021

Informationen zum Schulbetrieb ab dem 15.03.2021

Stand: 02.03.2021

Informationen zur Leistungsmessung im 2. Schulhalbjahr 2020/21

Stand: 25.02.2021

Wie Sie nachfolgendem Erlass entnehmen können, sind aufgrund der Einschränkungen im Schulbetrieb die sogenannten „Blauen Brief“ für dieses Schuljahr ausgesetzt.

Deshalb gilt die Regelung, die sonst bei fehlender Benachrichtigung auch greift: Reicht die Leistung am Ende des Schuljahres, abweichend vom Halbjahreszeugnis, nicht für die Versetzung aus, werden „Minderleistungen“, also defizitäre Leistungen wie die Note mangelhaft, in einem Fach bei der Versetzungsentscheidung nicht berücksichtigt. Dies Regelung gilt dann nicht, wenn mit dem Zeugnis eine Berechtigung (also der Mittlere Schulabschluss oder der Besuch der gymnasialen Oberstufe) verbunden sind.

RS Erlass Benachrichtigung gemäß § 50 Absatz 4 SchulG

Stand: 19.02.2021

Update zum Unterricht ab dem 22.2.21 -

Ab Montag gilt laut neuer Coronabetreuungsverordnung für Schüler*innen im Schulgebäude und auf dem Schulgelände die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken. https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2021-02-19_coronabetrvo_ab_22.02.2021_lesefassung.pdf

Die Mensa ist vorläufig noch geschlossen, auch findet kein  Kioskverkauf auf dem Schulgelände statt.

Hygienekonzept Städtisches Gymnasium Straelen

Elternbrief der Schulleitung zum Unterricht ab dem 22.02.2021

Maßnahmeszenarien Corona bedingter Unterricht

Stand: 03.02.2021

Aufgrund irreführender Informationen im Artikel aus der Rheinischen Post vom 03.02.2021 sehen wir die Notwendigkeit einer Klarstellung:

Der Bericht in der Rheinischen Post vom 3. Februar 2021 entspricht in seiner Darstellung nicht den tatsächlichen Ereignissen an unserem Gymnasium. Es hat keineswegs ein „Hacker-Angriff“ stattgefunden, in keinem Fall ein solcher Angriff auf unser Netzwerk, ebenfalls nicht auf unser Schüler-WLAN. Vielmehr ist ein „Spaßvogel“ über einen Link in Videokonferenzen beigetreten und hat den digitalen Unterricht gestört. Der Vorfall dauerte jeweils nur wenige Momente, die Kolleg*innen sind nochmals darüber informiert worden, wie sie mit solchen Vorfällen umgehen und vor allem wie sie sie verhindern können. Es besteht weiterhin zu keiner Zeit Anlass zur Sorge, auch gibt es keine Einschränkungen im Videounterricht.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Schneider

 

Stand: 29.01.2021

Elternbrief der Schulleitung zum zweiten Schulhalbjahr 20/21

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler

wie der Presse in den vergangenen Tagen bereits zu entnehmen war, hat die aktuelle Schulmail (https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/28012021-informationen-zum-schulbetrieb-vom-1-bis-zum) klargestellt, dass die Schulschließungen in der Zeit vom 1. bis zum 12. Februar 2021 fortgesetzt werden.

Dabei gelten im Wesentlichen die bekannten Bedingungen: Es findet weiterhin Unterricht auf Distanz statt, die Teilnahme daran ist verpflichtend. Klassenarbeiten und Klausuren sollen nicht geschrieben werden, Ausnahme dürfen die Vorabiturklausuren sein, die bei uns jedoch ab dem 23. Februar bis 5. März 2021 geplant sind, dann aber kaum noch nach hinten verschiebbar sind. Schulgebäude dürfen nur sehr eingeschränkt schulisch genutzt werden, allerdings gibt es nach wie vor kein Betretungsverbot.

Neu ist, dass es ein schulisches Unterstützungsangebot für die Klassen 1 – 13 gibt. Dieses beinhaltet, dass alle Schüler*innen, die das Angebot des Distanzunterrichts zuhause ohne Begleitung nicht zielgerichtet wahrnehmen können, zur Wahrung der Chancengleichheit die Möglichkeit erhalten, in der Schule am Distanzunterricht teilzunehmen. Dieses Angebot wird den Eltern seitens der Schulleitung zeitnah nach Rücksprache mit den Klassenlehrern und Stufenkoordinatoren unterbreitet, kann abgelehnt, nicht aber beantragt werden. Informationen zum Schulbetrieb ab dem 15.2., aber auch zu Regelungen zu Prüfungen und Abschlüssen will man uns „schnellstmöglich zukommen lassen“, ich halte Sie entsprechend auf dem Laufenden.

Leider ist es in den letzten Tagen auch bei uns zu Störungen durch Fremde bei Videokonferenzen gekommen, obwohl Webex eine der sichersten Anwendungen für Videokonferenzen ist, die die Polizei selber auch nutzt, wie man mir dort heute im Gespräch versichert hat. Wir haben als Kollegium für uns nochmals Möglichkeiten zur Unterbindung solcher Störungen zusammengestellt. Gleichzeit haben aber natürlich alle Schüler*innen jederzeit die Möglichkeit, eine Videokonferenz zu verlassen, wenn es zu Störungen kommt, und sich einige Minuten später neu einzuwählen, wenn das Problem gelöst ist.

Kerstin Schneider

Stand: 21.01.2021

Die Laufbahnbescheinigungen der Q2 werden am Freitag, 21.1.2021 in festgelegten Zeitfenstern übergeben. Die Schüler*innen sind entsprechend informiert.

Die Zeugnisse der Jahrgangsstufen 5 bis EF (10) sowie die Laufbahnbescheinigungen der Q1 (Jahrgangsstufe 11) senden wir am Ende der fünften Kalenderwoche postalisch zu.

Der Unterricht am Freitag, 29.1. endet planmäßig nach der dritten Stunde. Zudem setzen die Klassenlehrer für 9.30 Uhr eine Klassenlehrerstunde an, in der Sie dann ggf. über Änderungen zum zweiten Halbjahr informieren werden.

 

Stand: 10.01.2021

Leider hat offenbar die Bearbeitung unseres Auftrags durch Cisco vor bzw. am Wochenende nicht mehr stattgefunden, so dass unsere zusätzlichen Webex-Lizenzen noch nicht freigeschaltet worden sind. Sofern Kolleg*innen Videokonferenztermine mit Webex angesetzt haben, können diese stattfinden, da alle Kolleg*innen, die Klassenlehrer*in sind oder eine Funktion in der Verwaltung haben, schon jetzt über einen Zugang verfügen. 
Den übrigen Kolleg*innen habe ich freigestellt, eine Konferenz mit dem BBB durchzuführen oder die erste Konferenz am Montag, 11.01.2021 um 8.30 Uhr ausfallen zu lassen, da der BBB nicht immer (zuverlässig) funktioniert, wie wir vor Weihnachten alle festgestellt haben. 
Die "Klassenlehrerkonferenz" am Mittag findet in jedem Fall planmäßig statt. Ich hoffe sehr, dass bis Dienstag alle Kolleg*innen über einen Webex-Zugang verfügen werden.

 

Stand: 07.01.2021

Elternanschreiben der Schulleitung

Anmeldebogen Notbetreuung

 

Stand 14.12.2020                   
 
Das Ministerium hat am gestrigen Abend nochmals klargestellt, dass die am Freitag kommunizierte Entscheidung des Präsenzunterrichts in dieser Woche für die Jahrgänge 5 bis 7 Bestand hat.
 
Es ist lediglich die Präsenzpflicht ausgesetzt, das bedeutet, dass Sie als Eltern die Entscheidung darüber treffen, ob Ihr Kind am Unterricht vor Ort teilnimmt. Es handelt sich dabei nicht um Notbetreuung, sondern um regulären Unterricht in den Klassen.

Der Tastaturkurs findet in dieser und der kommenden Woche nicht statt.

 

Stand 11.12.2020 - Informationen zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten

Liebe Schulgemeinde,

ich glaube, ich kann sagen, dass wir alle zu unserer Überraschung heute gegen 12 Uhr der Presse entnehmen konnten, dass NRW die Präsenzpflicht in der Schule bis Ende des Jahres aufhebt. Gegen 13.30 Uhr erhielten wir die Information dann auch offiziell, die entsprechende Schulmail war während des Schreibens dieses Briefes online noch nicht abrufbar, weshalb ich sie Ihnen als PDF anhänge. Zentrale, für uns relevante Punkte fasse ich im Folgenden zusammen:

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 können über eine schriftliche Mitteilung der Eltern vom Präsenzunterricht befreit werden. Am besten können diese per Email über die bekannten Adressen an die Klassenlehrer gerichtet werden, die dem Sekretariat dann entsprechende Mitteilung machen. Die Schülerinnen und Schüler nehmen dann am Distanzunterricht teil, es greift das Konzept für den Hybridunterricht, da ein Teil der Schülerinnen und Schüler in der Schule unterrichtet werden wird. Ein Wechsel zurück aus dem Distanzunterricht in den Präsenzunterricht ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll und darf deshalb nicht stattfinden.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis Q2 werden nach dem bewährten Konzept im Distanzunterricht beschult, das beinhaltet auch die beiden verpflichtenden Videokonferenzen täglich, die in unserem Konzept vorgesehen sind.

Klausuren, auch Nachschreibtermine, finden planmäßig statt. Die einzige Ausnahme hierbei ist die Informatikklausur im Jahrgang EF, die entfallen darf. Alle anderen Klausuren könnten nach geltender Erlasslage lediglich auf den Januar verschoben werden, was terminlich nicht möglich ist. Die Klausurpläne werden über die Beratungslehrer separat verschickt.

Klassenarbeiten in der Sekundarstufe I werden in der kommenden Woche nicht stattfinden. In den Klassen und Fächern, in denen bislang erst eine Klassenarbeit geschrieben worden ist, wird die zweite auf den Januar verschoben, dritte Klassenarbeiten entfallen dann unter Umständen.

Das Aussetzen der Präsenzpflicht beinhaltet kein Aussetzen der Schulpflicht. Alle Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, aktiv an einer Form des Unterrichts teilzunehmen.

An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien, also Donnerstag, 7.1. und Freitag, 8.1., findet kein Unterricht statt, also auch kein Lernen auf Distanz. Sofern für Kinder der Jahrgangsstufen 5 und 6 eine Betreuung nötig sein sollte, melden Sie diese bitte mit dem vorliegenden Formular bis spätestens zum 17.12.2020 an (s. Elterninfo vom 23.11.2020).

Trotz allem wünsche ich Ihnen allen von Herzen einen schönen dritten Advent.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Schneider

 

Stand 23.11.2020 – Informationen zu den unterrichtsfreien Tagen vor Weihnachten

Da das Infektionsgeschehen unseren Alltag weiter stark beeinträchtigt, ist es wichtig, Kontakte zu reduzieren. Hierzu können nach Ansicht der Landesregierung in diesem Jahr an beiden Tagen vor Beginn der Weihnachtsferien die Schulen in Nordrhein-Westfalen aufgrund der Terminlage einen wirkungsvollen und geeigneten Beitrag leisten. Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass an den öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird. Grundsätzlich stehen die genannten Termine für Klausuren oder mündliche Prüfungen zur Verfügung, unsere Planung sieht das im regulären Klausurenplan jedoch nicht vor.

Für die Jahrgänge 5 und 6 bieten wir eine Notbetreuung an, die mit diesem Formular möglichst umgehend, spätestens aber bis zum 11.12.2020 beantragt werden kann. Die Notbetreuung findet während der üblichen Unterrichtsziel von 7.45 bis 13 Uhr und für Kinder, die in der Pädagogischen Übermittagsbetreuung angemeldet sind, bis 15.15 Uhr statt. 

Die Schülerinnen und Schüler in den Notbetreuungsgruppen tragen Alltagsmasken. Bei der Einrichtung der Gruppen müssen wir an diesen beiden Tagen das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 Metern in den Räumen berücksichtigen. Eine klassen- oder jahrgangsweise Trennung ist nicht vorgesehen.

 

Stand 13.11.2020 - Coronfall am SGS

Am Städtischen Gymnasium Straelen ist im Jahrgang EF eine Schülerin positiv auf Covid 19 getestet worden. Aufgrund dessen ist der Sportkurs EF SP G1 (Kasp) ab sofort in häuslicher Quarantäne.

Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

 

Stand 30.10.2020 - Absagen für die Jahrgänge 9

Absage BFE Jg. 9 2020

Absage Klassenfahrten Jg. 9 2021

Information der örtlichen Ordnungsbehörde:
Aufgrund der aktuellen Corona-Lage weist die Stadtverwaltung darauf hin, dass die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht nur in den Fahrzeugen des ÖPNV gilt, sondern auch an den Haltestellen.
Grundlage dafür ist die Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW. Noch immer werden an den Bushaltestellen Menschen ohne Schutzmaske gesehen, obwohl sie eine mit sich führen und diese beim Einsteigen in den Bus auch aufsetzen würden.
Die Maske muss aber auch an der Haltestelle getragen werden, bei Nichtbeachtung wird eine Ordnungswidrigkeit begangen.
Die Stadt Straelen hat uns drüber informiert, dass die Mitarbeiter/innen der örtlichen Ordnungsbehörde dort in den nächsten Wochen verstärkt kontrollieren werden.
Nach Absprache zwischen dem Schulträger und den örtlichen Schulleitern wird ab dem 2.11.2020 bis auf weiteres der Schulsport ab Jahrgang 5 in den städtischen Hallen nicht mehr durchgeführt. Für die Dauer der Schließung des Schwimmbades Aquafit wird an allen drei Schulen kein Schwimmunterricht erteilt.

 

Stand 22.10.2020 - Maskenpflicht gilt nun wieder auch im Unterricht

Wie Sie der Presse möglicherweise bereits entnommen haben, gibt es einige – erwartete – Änderungen für den Unterricht nach den Herbstferien, die in der Schulmail vom 21.10.2020 konkretisiert worden sind ( https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2020/21102020-ergaenzende-informationen-zum ).
Die für uns wesentliche Änderung beinhaltet, dass der Mund-Nasen-Schutz nun wieder auch im Unterricht am festen Sitzplatz getragen werden muss. Unser Hygienekonzept ist entsprechend angepasst worden.

Den Vorgaben zufolge kann bei Prüfungen (also beispielsweise Klassenarbeiten und Klausuren) die Maskenpflicht entfallen, wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann. Wir bemühen uns darum, das für möglichst viele Schüler, prioritär bei lang andauernden Klausuren, zu ermöglichen. Beschränkungen erfahren wir dabei natürlich aufgrund der vorhandenen Raumkapazitäten und der zur Verfügung stehenden Aufsichten und bitten um Verständnis, wenn ein Ablegen der Maske nicht in allen Prüfungen möglich sein wird.

Wir hoffen sehr, dass wir mithilfe der - zugegebenermaßen nicht nur angenehmen - Vorsichtsmaßnahmen den Präsenzunterricht aufrecht halten können.

Im Falle einer Erkrankung einer Schülerin/eines Schülers halten Sie sich bitte weiterhin an das vom Ministerium vorgegebene Vorgehen (Schaubild zum Vorgehen bei Erkrankung eines Kindes).

In Fällen von Quarantäne oder eines (Teil-)Lock Downs greifen sofort unsere „Handlungsanweisungen für die Szenarien Präsenzunterricht – Hybridunterricht – Distanzunterricht“.

 

Stand 08.Oktober 2020 - Informationen zum Schulbetrieb nach den Herbstferien

https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2020/08102020-informationen-zum-schulbetrieb

 

Stand 05.Oktober 2020

In der vergangenen Woche ist eine neue Schulmail gekommen, die für uns als weiterführende Schule keinerlei Veränderungen beinhaltet. Nachzulesen ist sie bei Interesse auf der Homepage des Schulministeriums im Archiv der Schulmails.

Da sich die Hygieneanforderungen nicht gelockert haben, wird es leider auch weiterhin so sein, dass unsere Fit-teria vorläufig geschlossen bleiben muss. Die Pausenverpflegung über unseren Hausmeister Herrn Sieben ist aber nach wie vor möglich.

Darüber hinaus hat das Ministerium einen Erlass geschickt, in dem es um das Verhalten nach Rückkehr aus Risikogebieten geht. Interessant ist das sicherlich für diejenigen, die in den Herbstferien verreisen möchten. Grundsätzlich gilt für Schülerinnen und Schüler, dass die Quarantäne- und Schutzbestimmungen über der Schulpflicht stehen und ein Schulversäumnis in diesem Zusammenhang von uns nicht zu sanktionieren ist, die Schule aber überprüfen darf, ob eine Quarantäne notwendig ist.

Wichtige Informationen für Einreisende

 

Stand 25. September 2020

Die Schulkonferenz hat einstimmig die Einführung der rechtssicheren Schulplattform LOGINEO NRW sowie der Lernplattform LOGINEO NRW LMS beschlossen. Beide Plattformen befinden sich aktuell in der Einrichtung. Ebenfalls einstimimg beschlossen wurden die Handlungsanweisungen für Unterrichtsszenarien in Corona-Zeiten.

Handlungsanweisungen für die Szenarien Präsenzunterricht – Hybridunterricht – Distanzlernen

 

Stand 01.September 2020

Schulmail des MSB zum Schulbetrieb ab dem 01.09.2020

Schaubild zum Vorgehen bei Erkrankung eines Kindes

 

Stand 31. August 2020

Aufhebung der Maskenpflicht im Unterricht

 

Stand 21. August 2020

Corona-Maßnehmen-Szenarien
Eine Gruppe Kollegen arbeitet seit der sechsten Ferienwoche an Handlungsanweisungen für Unterricht in den Szenarien Präsenzunterricht – Hybridunterricht – Distanzlernen mit dem Ziel, verbindliche Standards zu setzen, um Transparenz herzustellen und Erwartungsdruck zu nehmen.
Der Konzeptentwurf hängt seit heute im Lehrerzimmer aus und wird in der kommenden Woche durch das Kollegium kritisch überprüft und diskutiert, bevor es auf der Lehrerkonferenz am 1. September verabschiedet und allen an Schule Beteiligten zur Verfügung gestellt wird.
Gleichzeitig finden seit Beginn der Woche täglich in den Mittagspausen Microfortbildungen zu den Möglichkeiten und Formen digitalen Unterrichts statt, die ebenfalls von der Arbeitsgruppe gestaltet werden.
Ich danke schon jetzt der Arbeitsgruppe für die äußerst engagierte Arbeit und den zielführenden Konzeptentwurf.

 

Stand 11. August 2020

Ergebnisse der Lehrerkonferenz und der Dienstbesprechung des Kollegiums zum Unterricht nach den Sommerferien (Auszug):
Die Lehrerkonferenz votiert für die Beantragung von Logineo lms. Logineo bietet uns einheitliche Schüler-Email-Adressen und in einigen Wochen auch einen DSGVO-konformen Messenger. Der Vorschlag wird in der Schulkonferenz in ihrer nächsten Sitzung unterbreitet.
Mit Beginn der ersten vollen Schulwoche wird es in jeder Mittagspause Microfortbildungen geben. Das Ziel ist die Verbesserung der Fähigkeiten des Kollegiums im Umgang mit Moodle und Videokonferenztools. Gespräche mit dem Schulträger zur digitalen Sofortausstattung haben stattgefunden, eine Entscheidung zu den anzuschaffenden Geräten ist getroffen worden. Die Bestellung wird zeitnah erfolgen.

 

Stand 26. Juni 2020

Vorbereitung des Unterrichts 2020/21
Die Unterrichtsverteilung sorgt durch Beibehaltung der Klassen- und weitgehend der Fachlehrer für möglichst viel Kontinuität. Gleichzeitig hat eine Abfrage fehlender Unterrichtsinhalte für alle Klassen und Fächer stattgefunden, auf die jeder Kollege jederzeit zugreifen kann.
Weiterhin benutzen die Schüler und Schülerinnen im neuen Schuljahr in den Jahrgangsstufen 5–9 zunächst noch die Schulbücher des Vorjahres weiter.
Im Falle der Notwendigkeit von Distanzunterricht ist die Ausleihe unserer vorhanden iPads nach Absprache möglich. 78 weitere iPads sind bereits im Rahmen der Finanzierung durch den Digitalpakt bestellt.
Für den Fall der Schließung einzelner Klassen, Jahrgänge oder der gesamten Schule sind Videokonferenzen über zwei Kanäle möglich: den BigBlueButton (BBB), der bei Moodle zu finden ist, oder WebEx.
Am Ende der Ferien findet eine gesonderte Dienstbesprechung des Kollegiums statt, für die ein Austausch über Erfahrungen während des Distanzunterrichts, die Darstellung geeigneter Formen des digitalen Lernens sowie das Vereinbaren des weiteren Vorgehens vorgesehen ist.

_______________________

Elternbriefe der Schulleitung zum Schuljahresbeginn

Elternbrief vom 10.08.2020

Elternbrief vom 08.08.2020

 

Hintergrundinformationen zum Unterricht zum Schuljahr 20/21

Hygienekonzept Städtisches Gymnasium Straelen

Konzept des MSB zur Wiederaufnahme des Unterrichts (03.08.2020)

Planungsgrundlagen (MSB)