Städtische Gymnasium
Direkt beim Städtischem Gymnasium anrufen.
E-Mail schreiben ans Städtische Gymnasium Aktuelle Termine des Städtische Gymnasium einsehen
Sie sind hier: Home » Konzepte » Medienerziehung » Medienscouts » Bausteine der Ausbil.. » 

Bausteine der Medienscout-Ausbildung

Internet und Sicherheit Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich wesentliche Grundlagen einer sicheren Internet-Nutzung. Dazu gehören Aspekte wie Abzocke im Netz, Anti-Viren-Schutz, Passwörter, Spam-Mails, Datenschutz, Suchmaschinennutzung u.v.a.
Social Communities Die Schülerinnen und Schüler arbeiten an Beispielen, wie Facebook o.A. zu einer reflektieren Nutzung und Fragen wie: „Warum sind Social Communities so faszinierend?“ „Was ist das Urheberrecht?“ „Wie funktionieren Persönlichkeitsrechte?“ – „Warum ist Cyber-Mobbing so schlimm?“
Mobile Devices Die Schülerinnen und Schüler lernen unterschiedliche mobile devices (Smartphones, tablets, ...) von ihrer kreativen und v.a. für den Unterricht nutzbaren Seite kennen und erarbeiten sich Grundlagen einer angemessenen Nutzung, der Funktionen der Geräte, möglicher Apps, die Methoden der Kostenfallen, denken aber auch über eine sinnvolle Nutzung (Muss ich wirklich ständig erreichbar sein?) oder die Zukunft von mobile devices (als mobiler Computer) nach.
Computerspiele Die SchĂĽlerinnen und SchĂĽler lernen ĂĽber Computerspiele und mit ihnen. So erarbeiten sie sich die verschiedenen Genres, die Kennzeichnungen des Jugendmedienschutzes der USK oder denken ĂĽber problematische Aspekte wie Sucht und Gewaltdarstellungen nach.
Soziales Lernen Mit „Sozialem Lernen“ ist weniger etwas „Gutes tun“ (ähnlich der täglich guten Tat der Pfadfinder) gemeint. Vielmehr ist es die Bereitschaft, die eigene Wahrnehmung zu schärfen, um eigene Vorurteile, Klischees und Illusionen zu hinterfragen und ihnen konsequent zu begegnen. Es geht also um den Erwerb „sozialer und emotionaler Kompetenz“. Hier geht es konkret um Probleme des Cyber-Mobbings, Bullyings.
Kommunikationstraining Die SchĂĽlerinnen und SchĂĽler trainieren ihre kommunikativen Kompetenzen in praxisbezogenen Beispielen, Rollenspielen und interaktiven Ăśbungen. Sie lernen die theoretischen Grundlagen menschlicher Kommunikation, Face-to-Face und medial vermittelt, kennen und ĂĽbertragen sie auf ihre Arbeit als Medienscouts.
Beratungskompetenz Die Schülerinnen und Schüler lernen ein Beratungsangebot (wie E-Mail-Beratung oder –Gespräch) durchführen und reflektieren zu können. Dabei ist nicht nur die Kenntnis der eigenen Grenzen wichtig, sondern auch die Fähigkeit, andere (professionelle) Unterstützungsangebote hinzuziehen.