Aktuelle Informationen

„Großes Kino im Theater“

DKP-Kurs 9 in „Superhero“ in Essen

Am Abend des 13.02.2017 hat sich der DKP-Kurs der neunten Klassen auf den Weg in die „Casa“ des Schauspiels Essen gemacht. Das Theaterstück, das wir uns dort anschauten, hieß „Superhero“, welches auf dem gleichnamigen Jugendroman von Anthony McCarten basiert.

Den Roman, eine „rasante, humorvolle und gleichzeitig todtraurige Coming of Age-Geschichte [...], die zu einem weltweiten Erfolg wurde [...]“ hatten wir zuvor im Unterricht gelesen und erarbeitet. „Unpathetisch und direkt, ohne jemals zynisch zu werden, erzählt McCarten [darin] mit großer Sympathie für seinen Superhelden Donald von Sehnsucht und Verlust, von Krankheit und Lebenslust.“ (www.schauspiel-essen.de/stuecke/superhero.htm)

Den 2012 in die Kinos gekommenen Film zum Roman haben wir im DKP-Kurs angeschaut und eine Szene daraus analysiert. Um ein weiteres Medium zur Darstellung des Romans kennen zu lernen, wählte Frau Göbser das Theaterstück aus.

Nachdem wir also planmäßig mit dem Zug den Hauptbahnhof in Essen erreicht und von dort weiter zum Theater gelaufen waren, konnte die Theateraufführung pünktlich beginnen.

Da der Theatersaal der sogenannten „Box“ des Theaters in Essen recht klein ist und man gezwungenermaßen ins Theaterstück eingebunden wird, herrschte eine entspannte und auch amüsante Stimmung im Saal, was aber auch zu Teilen an dem derben Sprachgebrauch der Hauptfigur lag. Dies liegt aber vor allem daran, dass das Stück sehr modern ist. Daher wählte der Regisseur auch ein außergewöhnliches Bühnenbild, bestehend aus einer großen, begehbaren Glaskiste, welche mit einer speziellen Farbe bemalt wurde, damit darauf gemalt und geschrieben konnte, sodass aus dem Glaskasten immer wieder neue Bühnenbilder entwickelt werden konnten. Außerdem wurde für das Bühnenbild eine beeindruckende Lichtshow verwendet, die das Bühnenbild abrundete. Am Anfang fiel es uns schwer, uns an dieses spezielle Bühnenbild zu gewöhnen, aber je mehr man sich in das Stück vertiefte, desto einfacher fiel es uns, uns darauf einzulassen.

Nach der wirklich beeindruckenden Vorstellung hatten wir die Gelegenheit, an einer Nachbesprechung mit den Schauspielern des Stückes teilzunehmen. Dabei durften wir den Schauspielern Fragen zum Theaterstück und allgemein zum Leben eines Schauspielers stellen. Auf diese Weise konnten wir ein Stück weit hinter die Kulissen eines professionellen Theaterstückes schauen, um beispielsweise zu erfahren, ob es Streitpunkte zwischen dem Regisseur und den Schauspielern gegeben hat oder wie lange sich die Schauspieler auf eine einzige Rolle vorbereitet haben. Als wir dann die Schauspieler außerhalb des Stückes erlebten, konnten wir uns überhaupt nicht mehr vorstellen, dass diese Leute eben eine Rolle gespielt haben, die teilweise so enorm von ihrer wirklichen Persönlichkeit abweicht. Die Nachbesprechung war eine wirklich interessante Möglichkeit, das Leben als und die Arbeit von Schauspielern näher kennenzulernen, und wir konnten ohne weitere Schwierigkeiten und voller neuer Eindrücke wieder zurückfahren.

Um es abschließend zu sagen: Es war ein sehr beeindruckendes Theaterstück, welches auf eine interessante neue Weise dargestellt wurde, sodass keiner aus unserem Kurs gelangweilt war. Außerdem sind wir überaus dankbar, die Möglichkeit geboten bekommen zu haben, an einer Nachbesprechung teilzunehmen und dadurch das Schauspielleben näher kennenlernen zu dürfen.

Malin Delbeck, DKP-Kurs 9 (Göbs)





zurück

Nach oben

Zertifikate des Städtisches Gymnasium Straelen
 12.04.2017  © 2016 Städtisches Gymnasium Straelen | Fontanestraße 7 | 47638 Straelen | Tel: 02834 - 9153 - 0 | E-Mail: info@gym-straelen.de