Städtische Gymnasium
Direkt beim Städtischem Gymnasium anrufen.
E-Mail schreiben ans Städtische Gymnasium Aktuelle Termine des Städtische Gymnasium einsehen
Sie sind hier: Home » 

Juniorwahlen 2017 am SGS

In diesem Jahr nahm das Gymnasium Straelen das erste Mal an den Juniorwahlen zur Landtagswahl NRW 2017 teil

Juniorwahlen 2017
Juniorwahlen 2017
Juniorwahlen 2017

„
Politische Partizipation ist uns wichtig, auch wenn wir dafĂŒr einen hohen organisatorischen Aufwand betreiben mĂŒssen.“ berichtet Herr Scharmann am Freitagmittag, nachdem der Wahlvorstand alle Stimmen der Juniorwahlen 2017 ausgezĂ€hlt hatten.

Begonnen hatte das Projekt schon im Januar, als in Absprache mit der Schulleitung die Weichen fĂŒr das Projekt gestellt wurden. Frau Hoßbach und Frau Schneider waren von Anfang an große UnterstĂŒtzer des Projektes, welches in dieser frĂŒhen Phase noch recht ĂŒberschaubar war. Dann aber ging es los.

Anmeldeformulare mussten ausgefĂŒllt, Unterrichtsmaterialien bestellt und Wahlbenachrichtigungen ausgefĂŒllt und verteilt werden. Sogar eine Fortbildung im Plenarsaal des Landtags war Teil der intensiven Vorbereitung der Lehrer.

Als dann nach den Osterferien die Wahlbenachrichtigungen und Wahlzettel eintrafen ging es in die heiße Phase. Wahlprogramme musste studiert, Wahlplakate analysiert und der Kandidaten inspiziert werden. Am Ende dieser Vorbereitung stand dann die Wahl an.

Wahlhelfer und Wahlvorstand kontrollierten Wahlbenachrichtigungen, Personalausweise und sorgten fĂŒr einen reibungslosen Ablauf im Wahllokal, der fĂŒr die gesamte Woche, wĂ€hrend der Politikstunden der neunten Klassen, zur Wahl geöffnet hatte.

Anschließend wurden am Freitagnachmittag vom Wahlvorstand die Stimmen ausgezĂ€hlt, ausgewertet und an die Organisatoren der Juniorwahl ĂŒbermittelt. Das unterschriebene Protokoll wurde ebenfalls versiegelt und per Post nach Berlin zur Zentrale der Juniorwahlen geschickt. Ganz so wie es bei einer richtigen Wahl auch passiert.

Nach der AuszĂ€hlung der Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 95,9% lag die die CDU bei den Erststimmen mit der Abgeordneten Margret Voßeler mit 51% der Stimmen vorne. Auch bei den Zweitstimmen gewann die CDU, hier mit 37% der WĂ€hlerstimmen. Neben den etablierten Parteien wie der CDU oder SPD wurden auch „exotischere“ Parteien wie „Die Violetten“ und „Schöner Leben“ mit jeweils 1% der Stimmen gewĂ€hlt. UngĂŒltige Stimmen gab es keine.

Im Nachhinein fanden es die SchĂŒler erstaunlich, dass die Ergebnisse ihrer Juniorwahl Ă€hnlich den Ergebnissen der Landtagswahlen sind. Eine differenzierte Auswertung fand im Unterricht statt.

Aus Sicht der SchĂŒler war die Landtagswahl „eine Erfahrung wert“, die sie gerne wiederholen möchten. Nach einem kurzen ResĂŒmee zur gelungenen Landtagswahl von Frau Schneider sprach diese schon vom nĂ€chsten Projekt der Sowi-Fachschaft am SGS: „Bei der Bundestagswahl 2017 nehmen wir nach Möglichkeit auf jeden Fall wieder teil, dort ist dann geplant, dass die OberstufenschĂŒler ihr Kreuz machen dĂŒrfen.“

Thomas Scharmann (Lehrer), Maja Bartz und Anne Hoverath (SchĂŒlerinnen Klasse 9)